Retreathaus - Grüner Baum

Erfahrungen sind nicht das Ziel der Praxis. Das Einzige, was bleibt, ist natürliches Gewahrsein.

Mir selbst eine Auszeit zu gönnen --- ohne Verantwortung, offline, Telefon ausgeschaltet --- gehört zu den wertvollsten Geschenken, die ich bekommen kann. Stell Dir vor: Tag um Tag, Woche für Woche raus aus dem Alltag, im Grunde nichts tun, sich nur bewusst sein, wie es ist --- jetzt, immer jetzt.

Im Rückzug entdecke ich mich selbst ohne die üblichen Rollen und Verpflichtungen. Es ist eine völlig freie Zeit. Körper und Geist können sich entspannen, das Herz öffnet sich. Ich werde sensibler, die normalen Kontrollen entspannen sich, und ich erfahre, wie es ist, einfach zu sein. Offen, normal --- und verbunden.

Mit der Zeit wird der Verstand klar, und ich beginne, meine Verstrickungen ebenso zu sehen wie meine grundlegende, entspannte Natur. Ich sehe, wo ich die Wahl habe: an meinen alten Mustern festzuhalten oder in die spontane Gegenwart einzutreten. Ich beginne, den Weg des liebevollen, panoramischen Gewahrseins zu praktizieren.
Ein Rückzug --- frei von den meisten weltlichen Sorgen --- ist der ideale Rahmen, um eine tiefere Verbindung mit uns selbst, anderen, dem Körper und der Natur zu entwickeln. Tieferes Gewahrsein führt zu befreienden Einsichten, angeregt durch den Nektar wertvoller Lehren und Anleitungen.

Geführte Retreats

Ekayana bietet betreute Retreats im Haus "Grüner Baum" mit 28 Zimmern für individuelle Retreats an. Grundsätzlich ist jeder mit einer regelmäßigen täglichen Meditationspraxis von 1-2 Stunden und ausreichender emotionaler Stabilität willkommen.

Bei Klick wird dieses Video von den YouTube Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.

Allgemeine Bedingungen

  • Die Mindestdauer eines Retreats im Haus beträgt 2 Wochen.
  • Alle 3 Monate gibt es eine 1-monatige Pause, um seine Familie und Freunde zu sehen und weitere Belehrungen zu erhalten.
  • Bevor du dich bewirbst, brauchst du eine Empfehlung von Lhündrup oder Johann, die du bei öffentlichen Veranstaltungen treffen kannst. Sie sehen, ob du für ein Retreat bereit ist und wie lange es dauern darf.
  • Auf deren Empfehlung hin setzt du dich mit in Verbindung, um zu klären, wann noch ein Zimmer in angemessener Zeit frei ist.
  • Dann melde dich bitte über Retreat Anmeldung an.

Anleitung

Bei einem Retreat geht es um das Vertiefen der eigenen Praxis, nicht um das Zusammenleben mit den Lehrenden (smile). Retreat-Teilnehmer müssen in der Lage sein, schwierige Tage selbst zu überbrücken. Die Lehrenden sind anwesend, aber nicht ständig verfügbar.

  • Wir üben nach den Anweisungen unserer Lehrer.
  • Wir folgen unserem eigenen Biorhythmus, ohne andere zu stören, und in Übereinstimmung mit dem gemeinsamen Tagesplan.
  • Das Ziel ist es, rund um die Uhr ein kontinuierliches Bewusstsein zu entwickeln.
  • Wir praktizieren in Selbstverantwortung, ohne Zäune und mit sehr wenigen Regeln.
  • Männer und Frauen leben im selben Haus. Paar-Retreats sind möglich.
  • Alle üben einmal täglich von 17 bis 18 Uhr gemeinsam.
  • Wir essen gemeinsam zu Mittag; dies ist unsere Zeit des Austauschs in der Gemeinschaft.
  • In den Gesprächen geht es im Wesentlichen um die eigene Erfahrung. Wenn möglich, diskutieren wir nicht über Philosophie, Politik oder andere Menschen.
  • Der Kontakt mit der Außenwelt wird auf ein Minimum reduziert.
  • Ein Retreat kann in Absprache mit dem verantwortlichen Lehrer unterbrochen werden, wenn die Familie oder die Praktizierenden dies benötigen.
  • Die tägliche körperliche Praxis (Spaziergänge, Yoga usw.) wird gefördert.
  • Alle Aufgaben im Haus werden auf die Praktizierenden verteilt, täglich etwa 1-3 Stunden. Dazu gehören Kochen, Putzen, Instandhaltung, Rasenmähen, Schneeräumen, Büroarbeit und Ähnliches.
  • Je länger wir bleiben, desto wichtiger wird der Aspekt des Dienens im Haus für die eigene Praxis.
  • Während des Retreats sind Ablenkungen zu vermeiden, insbesondere kein Fernsehen, kein Internet, kein Ausgehen zum Kaffee und keine persönlichen Handys.

Verpflegung

Wir sind in der glücklichen Lage, hochwertige biologische Lebensmittel über einen regionalen Großhändler zu beziehen. Unser Essen hat Bio-Standard, häufig sogar Bioland- oder Demeter-Qualität. Wir sehen im verantwortungsvollen Einkauf einen wichtigen Ausdruck des Geistes von Bodhicitta und möchten damit zu einer verantwortungsvollen, ethisch akzeptablen Produktion von Lebensmitteln beitragen. Bitte geht dementsprechend achtsam mit den Lebensmitteln um.

Es gibt 3 Mahlzeiten pro Tag, die von den Retreatlern selbst gekocht werden. Die Verpflegung ist vegetarisch / vegan und bei Bedarf wird auch Glutenfreies angeboten. Obst ist immer saisongerecht ausreichend vorhanden. Sojamilch, Hafermilch und gute Margarine sind im Haus, alle anderen diätetisch notwendigen Nahrungsmittel bitten wir Euch, selbst mitzubringen.

Tagesablauf

Der Tagesablauf während eines Retreats:
05:00 – 08:00 individuelle Praxis
08:00 Frühstück
09:00 – 12:00 individuelle Praxis
12:30 Mittagessen
14:00 – 17:00 individuelle Praxis
17:00 – 18:00 gemeinsame Praxis
18:00 Abendessen
19:00 – 22:00 individuelle Praxis

Teachings finden meist am Nachmittag statt, sie werden kurzfristig von den Lehrern festgelegt und auf dem Whiteboard im Essraum angekündigt.

Mitzubringen

Während der Retreatzeiten gibt es keinen persönlichen Einkauf und auch keinen Einkauf über Internet. Deshalb ist es wichtig, alles mitzubringen, was in der Zeit des Retreats von dir benötigt wird.

Lebensmittel:
Falls du Lebensmittelunverträglichkeiten hast, beachte bitte die Information zur Verpflegung und bringe eventuell von dir noch zusätzliche benötigte Lebensmittel mit. Chips und Schokolade 🙂 bei eventuellem Bedarf.

Kosmetika, sowie ausreichend Zahnpasta, Zahnseide, Duschgel, Shampoos…

Medikamente: Eine kleine Notfallapotheke ist im Haus. Bitte bringe alle Medikamente, die du persönlich benötigst, mit. Denke auch  an Augentropfen, Migränemittel und dergleichen.

Bettlaken und Handtücher: Können vom Grünen Baum zur Verfügung gestellt werden. Es ist aber erwünscht, die persönlichen Sachen mitzubringen, falls dies möglich ist.

Kleidung: Vor allem bequem! Hausschuhe, Regenjacke, feste Schuhe…
Warme Bekleidung ist auch im Sommer gut.
Winterfeste Bekleidung, warme Pullover, Socken, Winterjacke und Winterstiefel in der schneereichen Zeit.
Im Sommer eventuell Badesachen (Badesee ist zu Fuß erreichbar).
Die Waschmaschine kann benutzt werden

Sitzkissen und Sitzmatten können vom Grünen Baum zur Verfügung gestellt werden. Es ist aber erwünscht, die persönlichen Kissen mitzubringen, falls dies möglich ist.

Praxisutensilien: Bitte bringe alles mit, was du für deine Praxis brauchst; alles für deinen Altar wie Opferschälchen, Statuen, … und Instrumente.

Bei eventueller Mandala-Praxis die Mandalascheiben und alles weitere. Erkundige dich bitte hierzu vorab, was du alles dafür brauchst. Alles für Tsok, falls du eine Tsok-Praxis machst. Falls ungeplant eine neue Praxis während des Retreats begonnen wird, ist es möglich, alles Benötigte einzukaufen.

Zimmereinrichtung:
Kurzzeit-Retreat: bis zu 6 Monate
Gerne kannst du schöne Tücher für die Gestaltung deines Zimmers mitbringen. Eine einfache Zimmereinrichtung steht zur Verfügung.  Es dürfen keine Kerzen, Räucherstäbchen oder sonstige brennwaren Utensilien sowie Haartrockner im Zimmer verwendet werden, siehe auch unter Diverses.

Langzeit-Retreat:
Du kannst dein Zimmer selber gestalten und dafür deine eigenen Möbel mitbringen. Darüber hinaus gibt es keinen Stau- und Lagerraum für weitere Möbel, etc. Kläre vorab wie groß dein Zimmer sein wird. Gerne kannst du auch dein Fahrrad mitbringen.

Diverses:
Wasserkocher gibt es in der Küche. Es dürfen keine eigenen Wasserkocher im Zimmer verwendet werden. Zu empfehlen ist eine eigene Thermoskanne (gibt es auch im Haus). Eine Wärmflasche macht das Entspannen oft leichter 🙂

Preise

Als Dana-Projekt ist das Retreat-Haus Grüner Baum ein durch und durch in Freigiebigkeit (Sanskrit/Pali: Dana) gegründetes Unternehmen. Unser Wunsch ist, die Preise möglichst gering zu halten, um so allen Interessierten einen Zugang zum Dharma zu ermöglichen, ungeachtet ihrer finanziellen Situation.
Für den Aufenthalt geben wir als Richtpreise unsere Selbstkosten an. Diese Richtpreise beinhalten Übernachtung (zuzüglich €1,70 Kurtaxe) mit drei Mahlzeiten aus überwiegend biologischem Anbau. Anreise und Abreise zählen gemeinsam als ein Tag.
Retreat-Gebühr: Die Teilnahme am Retreat ist unentgeltlich. Wir freuen uns über eine Spende zum Abschluss.
Dharma-Lehrer: Die Retreat-Betreuung ist unentgeltlich. Spenden für die Gespräche sind gerne gesehen.
Jeder, der im Grünen Baum Mahlzeiten einnimmt, hilft 1-3 Stunden täglich  im Haushalt mit. Nur so ist es möglich, die Preise so niedrig zu halten.
Wir stellen eine Organisationspauschale von 50€ pro Rechnung in Rechnung, um die effiziente Verwaltung und Bearbeitung Ihrer Anforderungen zu gewährleisten. Bitte beachten Sie, dass diese Pauschale bei einer Stornierung nicht erstattet wird.

Zimmer/Tag: €15,-  (Wohnwagen/Tag €9,-)

Mahlzeiten/Tag: €11,-

Kurtaxe/Tag: €1,70

Für ein Retreat länger als 6 Monate (Stand 1.8.2023) nehmen wir nur €350,- für das Zimmer und € 250,- für das Essen pro Monat. Langzeit-Retreats werden also stärker subventioniert als die Kurzzeit-Retreats. Zusätzlich fallen pro Quartal €6,25 Kurtaxe sowie € 63,- Zweitwohnungssteuer an. Die Möglichkeit, ein Langzeit-Retreat zu machen, wird erst nach einem Drei-Monats-Retreat besprochen.

Beachte bitte, dass alle Retreats vorher mit Lama Tilmann abgesprochen werden müssen.

Hausordnung

Bitte drucke dir die Hausordnung aus und lies sie sorgfältig durch. Die Hausordnung ist Gegenstand des Unterbringungsvertrags.

Download Hausordnung
Stand: 30.09.2021

Unterkünfte in der Umgebung

Anmeldung Retreat

Bitte lies dir sorgfältig die allgemeinen Bedingungen (oben) durch. Es gibt verschiedene Voraussetzungen, damit das Retreat eine bereichernde Erfahrung für alle Teilnehmer wird. 
Zeigt Blick von einem Retreat Zimmer
Ausblick aus einem Retreat Zimmer. © Ekayana-Institut
Zeigt Tilmann beim Aufnehmen von Videos zum Online Kurs Meditations Retreat
Videoaufnahme mit Lama Lhündrup. © Ekayana-Institut

Online Kurs - Wie gestalte ich ein Meditations-Retreat

Mit unserem Online Kurs kannst Du Zuhause ein eigenes Retreat durchführen. Die Videos können Dein Retreat begleiten und Dir Inspiration geben. 
Der Online Kurs bietet Schritt-für-Schritt Anleitungen, um Meditationstechniken tiefgehend zu verstehen und anzuwenden.
Login (#24)

Erklärung zum Ekayana Logo

Ekayana Institut Logo mit Tagline

Das ausführliche Ekayana-Logo besteht aus

  • der Bildmarke (Kreis) ,
  • der Wortmarke (Name) sowie
  • dem erläuternden Schriftzug (Tag Line).

Bildmarke

Der Kreis symbolisiert Untrennbarkeit, Einheit und Zeigt Ekayana KreisLichthaftigkeit. In seiner Mitte ist eine gedachte Mondscheibe, die für erwachte Aktivität und den Geist des Erwachens steht. Die leuchtenden Übergänge und das leere Innere weisen hin auf die ungreifbare Natur aller Erfahrungen, ihren dynamischen Aspekt, die Freude des Erwachens und die leuchtende Weite des alles erhellenden Geistes.

Die 3 Farben verweisen auf die 3 Silben Oṁ Āḥ Hūṁ der tibetisch-buddhistischen Tradition, die für Körper, Rede und Geist des Erwachens stehen und, die jeweils weiß, rot und blau dargestellt werden. Auf einer tieferen Ebene symbolisiert der Kreis die Einheit der drei Dimensionen des Erwachens – mitfühlende Manifestation, freudige Dynamik und ungreifbare Offenheit.

Wortmarke

Der (grau-) weiße Name von Ekayana steht in diagonaler Wechselwirkung mit dem entsprechenden weißen Teil des Kreises, als würde die entsprechende Silbe Oṁ der erwachten Aktivität ins Ekayana ausstrahlen.

Erläuternder Schriftzug (Tag Line)

Ekayana bedeutet Ein Weg oder „Ein Fahrzeug“. Gemeint ist der eine (Eka) Weg (yāna), bei allem liebevoll gewahr zu sein. Dies ist die eine Essenz buddhistischer Praxis: gewahr zu sein und sich immer wieder auf das Wesentliche zu besinnen (sati, smṛti), d.h. auf Liebe, Mitgefühl und Weisheit.

Code Snippet ma-gdpr-youtube 1.5.0